Tennisvorstand mit neuen Gesichtern und frischen Ideen

Die beiden Kassenprüfer Josef Pölker und Jürgen Ross brachten es bei der Jahreshauptversammlung des Tennisvereins auf den Punkt: „wir hatten keine Ahnung, welch ein gigantisches Zahlenwerk sich hinter einem Wirtschaftsjahr des Tennisvereins verbirgt! Umso höher ist das Verdienst der Kassenwarte und der Vorsitzenden einzuschätzen, in dieser Fülle von Daten nicht die Übersicht zu verlieren.“ Damit bescheinigten sie den Kassierern Sabiner Kemper und Egon Tesch eine einwandfreie Kassenführung, zollten aber zugleich dem von Christoph Pötter vorgetragenen und mit Spannung erwarteten Rechenschaftsbericht höchsten Respekt. Das Wirtschaftsjahr 2022/23  hatte es in sich: zusätzliche Bauauflagen sowie Verteuerungen im Bereich Materialien und Energie um bis zu 65% führten in der Endabrechnung der Gesamtkosten für die Modernisierung und den Neubau zu einer Erhöhung um 12% auf 1.3 Millionen. Dass der Verein trotzdem auf einer gesunden finanziellen Basis steht, lag an den stabilen Mitgliederzahlen der letzten turbulenten Jahre (um 570), den guten Erträgen aus der Photovoltaikanlage, sowie an der Beschränkung auf realistische Zielsetzungen, die lediglich bei der Vermietung der Kursräume noch nicht voll erfüllt werden. Auch in der Übersicht von Tobias Preckeler über die sportliche Bilanz des vergangenen Jahres im Jugend- wie im Seniorenbereich wurde deutlich, dass die Pandemie-bedingte Talsohle durchschritten ist. Mit 16 für die Sommersaison gemeldeten Seniorenteams befindet sich der Verein auf dem Weg zu alter Stärke. Die deutlich gesunkene Zahl von  Jugendteams dürfte sich angesichts der angestoßenen Werbeaktionen ebenfalls bald wieder erholen. Lothar Giersch als Senior der Versammlung nahm die positiven Signale zum Anlass, die Entlastung des Vorstands zu beantragen, die einstimmig erteilt wurde.

Einstimmig fielen danach auch die Neuwahlen aus, die wegen der im Vorfeld geführten Gespräche zügig über die Bühne gingen: Stephan Frieg, bisher Jugendwart, übernahm das Amt des 2. Vorsitzenden von Dirk Mönning, Egon Tesch stellte sich als 2. Kassierer zur Wiederwahl, Laura Denecke löste Anne Gerster als Sportwartin der Damen ab, Timor Kemper nahm die Wahl zum Jugendwart an, und Paulin Giersch übernahm die Funktion der Pressewartin von Christian Stelzer. Die Kasse wird im kommenden Jahr neben Jürgen Ross auch Peter Harwerth prüfen. Christoph Pötter dankte allen Vorstandsmitgliedern herzlich für ihre Unterstützung bei der Realisierung der ehrgeizigen Modernisierungsmaßnahmen und beim Neubau des „Fitnesszentrum“, sein besonderer Dank aber galt seinem scheidenden „Vize“ Dirk Mönning. Er war seit 2002  im  Vorstand aktiv , als 2. Kassierer, dann als Jugendwart, schließlich als 2. Vorsitzender. Mit seinem gut funktionierenden Netzwerk öffnete er dem Verein viele Türen und bereitete auch den Weg zur Digitalisierung vor, auf dem die jungen Vorstandsmitglieder jetzt neue Initiativen entwickeln können. Tobi Preckeler gab den Versammelten dazu gleich einen Einblick in die neue Vereins-App, die die Kommunikation im Verein verbessern soll. Wer dazu Näheres wissen möchte, wende sich bitte an den Vorstand. 

Als letzten Punkt der Tagesordnung sprach Ch. Pötter die für 2014 geplante moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge an. Sie steht nicht im Zusammenhang mit dem Neubau, sondern mit der Erhöhung der Energie- und Personalkosten. Die Einzelheiten sind einem Aushang im Clubhaus zu entnehmen. Die Versammlung sprach sich nach kurzer Diskussion mehrheitlich dafür aus.

Eines der noch offenen Themen ist  die Neubesetzung der Bewirtung des Bistros Platz 10, da Svea Gorke Ende Juni ihren Platz hinter der Theke räumen wird. Sie erklärte sich aber unter dem Beifall der Versammelten bereit, wenigstens noch die Bewirtung der Mannschaften während der Sommersaison zu garantieren, falls kein/e Nachfolger/in gefunden werden sollte. Bewerbungen nimmt der Vorstand gerne entgegen.

Anhang: Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt:

Kirsten Giersch und Frank Schlling (25 Jahre) – Helga Frank, Irene Schulte-Austum, Henning Grafflage, Karl Heisterkamp (40 Jahre) -Christel Kröger, Sigrid Meyer, Wilhelm Kemper, Christian Stelzer (50 Jahre) – Monika Mülder (60 Jahre)

Für die 100-Jahrfeier am 17.6. sind noch Karten zu bekommen, entweder über eine Liste im Bistro oder online per Buchungs-App (auf dem Plakat im Clubhaus zu finden).

Am Sonntag, dem 23.4., findet die Saisoneröffnung statt. Am 30.4. sind noch Plätze für das vereinsinterne Mixed-Turnier frei. Die ersten beiden September-Wochenenden „gehören“ wie bisher dem Rosen- bzw. dem Schinkenturnier, zu dem sich Seniorendoppel, auch aus fremden Vereinen, schon jetzt online anmelden können.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Secured By miniOrange